Eine Orgel für Sparrieshoop
Eine Orgel für Sparrieshoop

11./12. Juli 2017

In der Nacht vom 11. auf den 12. Juli 2017 wurde der Container, in dem die Orgel eingelagert war, vom Ruhrgebiet in die Orgelbauwerkstatt gebracht.

11. Juli 2017

Unsere Osterkirche am 11.7.2017. Es geht los!

Auf dem Weg zum Lagerort der Orgel, Dorsten am Rande des Ruhrgebiets, fuhr der Zug durch Bochum, wo die Orgel früher stand. Leider hielt er nicht.

Nach gut vier Jahren wird der Container, in dem die Orgelteile eingelagert sind, wieder geöffnet:

Die Kirchmeisterin der Ev. Kirchengemeinde Bochum-Querenburg, Ulrike Frielinghaus, und der stellv. Vorsitzende des Orgelfördervereins Sparrieshoop, Dr. Paul Raab, besiegeln die Übergabe der Orgel per Handschlag. Dabei ist der Spediteur Johannes Lüning, in dessen Unternehmen der Container über vier Jahre gut eingelagert war.

Die Orgel geht auf ihre Reise - der Container wird verladen:

12. Juli 2017

March-Hugstetten bei Freiburg: da ist der Container wieder.

Nach einer Stunde Ausladens stehen alle Pakete und großen Teile in der Montagehalle.

Die Windladen, auf denen später die Pfeifen stehen, stehen hier noch hochkant an der Wand der Werkstatt.

Da ist der Spieltisch, das "Schaltzentrum" der Orgel. Zum ersten Ansehen ist die Folie ein wenig entfernt worden. Alles macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck.

Opus 976 von Jehmlich Orgelbau in Dresden, gebaut 1977, wird nun für die Osterkirche umgebaut.

Die Pedalklaviatur hatte sich aufrecht stehend unter der Treppe versteckt, aber sie ist gefunden.

Soviele Päckchen zum Auspacken - fast noch besser als Weihnachten!

Ein wenig Orgelkunde: Die Päckchen enthalten die Pfeifen des Registers "Scharf IV" oder "4fach" aus dem Schwellwerk. Die "IV" bedeutet, dass vier Pfeifen gleichzeitig erklingen, wenn man nur eine Taste drückt. Die Pfeifen werden zunächst in der Reihenfolge auf ein Pfeifenbrett gelegt, wie sie numeriert sind, also alle vier Pfeifen der Taste 1, der Taste 2 usw., hier die der Taste 42 (Ton d'). Das nennt man "Sortieren in Chören". Vier Pfeifen bilden einen Chor.

Dann nimmt man aus den jeweils vier Pfeifen die tiefsten heraus und legt sie separat. Das ist das "Sortieren in Register". So kann man die Pfeifen besser intonieren.

Beim Sortieren haben wir die kleinste Pfeife der Orgel gefunden.

Gegen Ende des Tages waren neun ganze und drei halbe Register ausgepackt, sortiert und beschriftet. Nun werden die Pfeifen mit Druckluft ausgeblasen und vorsichtig feucht abgewischt, damit sie staubfrei in die Intonierwerkstatt kommen.

In dieser Montagehalle bei Späth Orgelbau in Hugstetten wird unsere Orgel nun umgebaut.

Leider wurde es  schon wieder Zeit für die Rückfahrt. Die Osterkirche am späten Abend des 12.7.2017. SDG.

Aktuelles

Bitte vormerken:

"Nine Lessons and Carols" diesmal an Heiligabend um 17:30 Uhr. Wir feiern den beliebten Gottesdienst mit neun Lesungen und Liedern diesmal als Hauptgottesdienst an Heiligabend.

 

Evensong  am 21.01.2018

Den nächsten "Evensong" zugunsten des Orgelprojekts singen die Cerulean Singers am 21.01.2018 um 19:00 Uhr, in der Osterkirche Sparrieshoop (Link: Programm).

 

Pfeifenpatenschaften - das besondere Geschenk!

Rund 200 Pfeifen unserer Orgel haben schon einen Paten oder eine Patin gefunden. Eine Patenschaft kann man für sich selbst erwerben, sie eignet sich aber auch als besonderes Geschenk z. B. zum Geburtstag. Weitere Informationen finden Sie über diesen Link.

 

Motor der alten Orgel defekt

Der Motor des kleinen Orgelpositivs ist defekt! Nun gibt es gar keine Orgelmusik in der Osterkirche. Umso dringender brauchen wir die neue Orgel. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderverein Orgel in der Kirche Klein Offenseth-Sparrieshoop e. V.
DSL